Die Ursprünge des Gerätturnens gehen in  das vorherige Jahrhundert zurück. Gehörten noch zu Friedrich Ludwig  Jahns Zeiten u.a. Kletterseile und Leitern, Pferd und Barren zur  Geräteausstattung eines Turnplatzes, so wandelten sich die Geräte im  Laufe der Zeit.

Geturnt wird heute bei den Frauen an 4  Geräten: Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden.

Für die Männer stehen  folgende 6 Geräte auf dem Programm: Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung,  Barren und Reck.